SC Freiburg

Vorige Teamseite Nächste Teamseite
Team-Logo

Offizielle Website:
Link

Trainer:
Äffle und Pferdle

Aktuelle Platzierung:
Platz 5

Bild des Trainers.

Aktuelle Ligatabelle

Platz Vorher Mannschaft Sp G U N Pkt. T+ T- TV TK
5 8 SC Freiburg 26 14 1 11 43 48 46 2 20.2
Spielplan Trainer Geschichte Statistiken Ligazeitung Pokalzeitung  
« Vorherige12Nächste »

Fahrstuhlknopf nach oben nicht gefunden - Alternative gesucht

Saison 2017-1, ZAT 4, Äffle und Pferdle für SC Freiburg am 05.02.2017, 16:15

Seit zwei ZATs dümpelt der SC Freiburg in der Abstiegskandidaten herum. Die Mannschaft mit ihrem Trainerduo Äffle und Pferdle hat offensichtlich den Knopf im Fahrstuhl zum nach oben fahren nicht gefunden. Nun begab man sich auf die Suche nach Alternativen. Das Trampolin schied schnell aus, da es zwar schnell nach oben ging, aber ebenso schnell wieder abwärts. Außerdem würde dem Torwart schlecht, so dass etwas anderes probiert würde. Bei der Leiter waren leider die Sprossen morsch. Die Spieler krachten nach einigen Schritten auf ihr Hinterteil.
An der Treppe gab's kein Geländer. Da trauten sich die Spieler nicht drauf.
Aber die Trainer hatten noch eine Idee: "Wir haben da was im St. Pauli Fanshop gesehen. Das werden wir mal ausprobieren. Wir brauchen nur noch 399€." 
Das müsste dann der Stabhochsprungstab im Sonderangebot im St. Pauli Design sein.
"Man muss das Rad ja nicht neu erfinden, wenn uns solche Schnäppchen direkt vor der Nase landen," gab das Trainerduo der überraschten Presse zu Protokoll.
Wie die Konkurrenten von St. Pauli dazu stehen, ist leider nicht bekannt.

173 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die ersten Schritte sind gemacht.

Saison 2017-1, ZAT 2, Äffle und Pferdle für SC Freiburg am 21.01.2017, 13:21

Guter Saisonstart für Aufsteiger SC Freiburg. 6 Punkte nach drei Spielen sind eine gute Punktausbeute. Diese soll in den anstehenden Spielen bestätigt werden.
Im ersten Saisonspiel präsentierte sich der selbst ernannte Meisterschaftsanwärter SSV Reutlingen im Schwarzwald. Allerdings konnten die Schwaben ihre Ambitionen nicht untermauern und verloren sang- und klanglos mit 5:2.
"Das zeigt zu was für einer Leistung das Team fähig ist," freuten sich Äffle und Pferdle unisono über die ersten Punkte der Saison.
Im folgenden Auswärtsspiel wurde der SC allerdings auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Gegen ??? war man beim 0:4 ohne Chance.
 Das wollten die Badener im Spiel gegen Carl Zeiss Jena wieder gerade rücken. Dies gelang eindrucksvoll. Das 3:0 war schon der zweite Sieg mit 3 Toren Unterschied.
So steht der Aufsteiger SC Freiburg nach drei Spieltagen mit 6 Punkten auf ebensolchem Rang.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Fahrstuhlmannschaft ist wieder da!

Saison 2017-1, ZAT 1, Äffle und Pferdle für SC Freiburg am 13.01.2017, 17:57

Alle Mann einsteigen. Den Knopf drücken und ab geht die wilde Fahrt. Hoch und runter. Die Fahrstuhlmannschaft des SC Freiburg ist wieder in der ersten Liga angekommen!
Aber warum eigentlich Fahrstuhlmannschaft?
Nun, in den letzten 4 Saisons ist der SC entweder auf- oder abgestiegen. Zuerst gelang in der Saison 15-3 der Aufstieg von Liga 3 eine Etage höher. In der folgenden Saison könnten die Badener noch einen draufsetzen und stiegen als Aufsteiger gleich noch mal eine Etage höher. Die Höhenluft bekam aber nicht allen gut, so dass am Ende der Saison 16-2 wieder der Knopf für due 2. Liga gedrückt werden müsste. Da angekommen ging es allerdings gleich wieder in die andere Richtung.
Nun steht der SC vor einer weiteren Erstligasaison. Die Erfahrungen aus dem Abstiegsjahr sollen jetzt helfen einen abermaligen Abstieg zu verhindern.
"Ich wäre auch froh über einen stinknormalen Platz 14 oder 11. Hauptsache nicht schlechter als Platz 15. Wir alle haben kein Bedürfnis wieder den Weg nach unten anzutreten. Nach oben geht's ja nun nicht mehr. Und so vermessen den Europapokal anzupeilen ist hier wahrlich niemand," sagte das Trainerduo Äffle und Pferdle auf der Pressekonferenz im Trainingslager.
Im Breisgau hoffen alle, dass sie am Ende der Saison nicht wieder in den Fahrstuhl einsteigen müssen.

207 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Guter ZAT für Freiburg

Saison 2016-2, ZAT 3, Äffle und Pferdle für SC Freiburg am 29.05.2016, 20:29

Nach einem guten ZAT steht der SC Freiburg hervorragend da in der Ersten Liga. Sieben Punkte konnten in den letzten drei Spielen ergattert werden. Die beiden Heimspiele wurden gewonnen. Zudem sprang auswärts noch ein Punkt heraus. "Wir sind mit der Entwicklung der Mannschaft durchaus sehr zufrieden. Wenn man bedenkt, dass wir vorletzte Saison noch in der 3. Liga gespielt haben, ist es geradezu herausragend. Aber es ist auch Lohn härter Arbeit. Die wollen wir fortsetzen und damit auch weiterhin so viele Punkte wie möglich einfahren," sagte das Trainerduo Äffle und Pferdle vor dem nächsten ZAT.
Die Gegner lauten FC Carl Zeiss Jena (H), der Hamburger Sport Verein (A) diese Saison mit neuem Trainer und der amtierende Deutsche Meister Borussia Mönchengladbach (H).

121 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Durchwachsener Start

Saison 2016-2, ZAT 2, Äffle und Pferdle für SC Freiburg am 22.05.2016, 19:26

Der SC Freiburg hat einen durchwachsenen Start in die 1. Liga hingelegt. Nach dem 1. ZAT mit drei Spielen stehen 3 Punkte auf der Habenseite. Leider war in den Auswärtsspielen nix zu holen.
Beim 2. ZAT erhoffen sich Äffle und Pferdle ein wenig mehr. "Wir haben zwei Heimspiele, da sollte doch einiges möglich sein. Wir müssen natürlich in jedem Spiel bis an unsere Leistungsgrenze gehen, um zu punkten. Wenn wir das verinnerlichen, dann werden wir in der Liga noch viel Freude haben...und die Liga auch an uns."
Momentan stehen die Badener auf Platz 17 der Tabelle, aber nach drei Spieltagen ist noch alles eng zusammen und hat wenig bis gar keine Aussagekraft. Frühestens nach dem 3. ZAT wird man erste Tendenzen ableiten können.

124 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Klassenerhalt nicht geglückt

Saison 2016-2, ZAT 1, Äffle und Pferdle für SC Freiburg am 14.05.2016, 22:01

Am kommenden Sonntag startet der SC Freiburg in das Abenteuer Bundesliga. Als Aufsteiger gelang der direkte Durchmarsch in die 1. Liga. "Das ist eine Leistung, die gar nicht hoch genug zu würdigen ist," sagte das Trainerduo Äffle und Pferdle vor dem Comeback in der Eliteklasse. "Wir waren letzte Saison Aufsteiger und hatten eigentlich nur das Ziel Klassenerhalt. Das ist uns nicht gelungen," scherzten die beiden dann noch. "Doch dieses Jahr können wir leider nur wieder dasselbe Ziel ausgeben. Wir wollen möglichst auch nächste Saison gegen die Topmannschaften antreten. Dafür werden wir alles tun."
Dafür müssen von Anfang an Punkte geholt werden. Am ersten ZAT spielt der SC Freiburg zweimal auswärts (RB Leipzig und Babelsberg) und zu Hause gegen den 1. FC Saarbrücken.

122 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Van Gaal bei der Gegnerbeobachtung fahrlässig

Saison 2016-1, ZAT 9, Äffle und Pferdle für SC Freiburg am 13.03.2016, 19:51

Im Achtelfinale trifft Titelverteidiger RB Leipzig auf den SC Freiburg. Nur bei der Gegnerbeobachtung muss er noch mal nachsitzen. Behauptet er doch allen Ernstes, dass Äffle und Pferdle die Freiburger erst in dieser Saison übernommen hätten.  Wo er diese Falschinformation her hat, bleibt wohl sein Geheimnis. Wenn er die richtigen Quellen angezapft hätte, wüsste er dass das Trainerduo bereits in seiner dritten Saison beim SC Freiburg ist. In der ersten Saison könnten sie die Südbadener trotz großen Rückstandes vor dem Abstieg bewahren. In der zweiten Spielzeit folgte dann der Aufstieg in die zweite Liga. In der jetzigen und dritten Saison, ist das Ziel Nichtabstieg fast schon geschafft. Eventuell können die Freiburger auch noch mal oben angreifen. Und auf jeden Fall will der Sportclub Leipzig aus dem Pokal werfen!

128 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Breisgauer schweben immernoch auf Wolke Sieben

Saison 2013-2, ZAT 5, Matze für SC Freiburg am 04.07.2013, 23:32

Der Höhenflug des SC Freiburg hält immernoch an. Denn dass man sich als Aufsteiger nach 11. Spieltagen auf Platz 4 der Tabelle wiederfindet hätte im Breisgau kaum einer gedacht. Diese Woche konnte Freiburg die Siege Nummer 5 und 6 einfahren. Beide Male wurde es ein 3:0 Sieg im heimischen Stadion, zuerst gegen den VFB Stuttgart und dann gegen Borussia Mönchengladbach. Auswärts sieht es dagegen eher Mau aus, nachdem man nämlich letzte Woche 0:4 in Babelsberg verlor, musste man sich auch diese Woche seinem Gastgeber, dem 1. FC Saarbrücken, mit 0:3 geschlagen geben.
Nach 11. Spieltagen stehen den Breisgauer damit 19 Punkte zu Buche, die momentan für Tabellenplatz 4 reichen. Doch der 6 Punkte Abstand zu den Abstiegsrängen und der 2 Punkteabstand zum Tabellenführer bildet eine noch ziemlich ausgeglichene Tabelle ab, in der im weiteren Verlauf der Saison noch so einiges passieren kann.

155 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

SC Freiburg unter heftigem Beschuss

Saison 2013-2, ZAT 4, Matze für SC Freiburg am 25.06.2013, 15:30

Als Bundesliganeuling hat es der SC Freiburg nicht leicht: Unerschrocken tritt die Offensive jedes Gegners gegen sie zu Werke. Bisher konnte die breisgauer Defensive immer ganz gut dagegenhalten, so hatte der SC Freiburg bis zum 6. Spieltag nie mehr als ein Tor kassiert. Doch die drei offensivstärksten Teams setzen den Breisgauern ganz schön zu. Gegen den FC Schalke 04, Eintracht Braunschweig und den SC Babelsberg 03 musste der SC Freiburg jeweils 4 Tore hinnehmen. Während man sich des deutschen Meisters Schalke noch mit effizientem Konterfussball mit 5:4 erwehren konnte, blieben die Kontertore gegen den aktuellen Tabellenführer Braunschweig beim 1:4 rar. Und auswärts beim SC Babelsberg 03 konnte man gar keine Chance nutzen und ging mit 0:4 gegen den Vorjahreszweiten unter. So hausiert der SC Freiburg nach nun 8 Spieltagen auf Platz 7 in der Tabelle, während sich Mitaufsteiger H96 nun schon früh in den Abstiegskampf miteingeschaltet hat, nachdem sie doch nach dem 2. Spieltag noch frohlockend auf die Breisgauer herabschauten. So schnell können sich die Dinge ändern.

178 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Freiburg startet durch

Saison 2013-2, ZAT 3, Matze für SC Freiburg am 19.06.2013, 12:47

Einige Fans des SC Freiburgs können wohl immernoch nicht begreifen was da in den letzten Spielen der Breisgauer passiert ist. Nach dem enttäuschenden Saisonstart haben die Freiburger wohl schneller wieder in die Spur gefunden als man zu glauben vermag. Im zweiten Heimspiel ging es diesmal gegen den zweiten Mitaufsteiger und diesmal wollten die Breisgauer keinen Punktverlust im eigenen Stadion zulassen und das gelang ihnen auch. Mit 3:0 besiegten die Freiburger den TSV 1860 München und sicherten sich dadurch den ersten Heimsieg der Saison. Das Unglaubliche passierte aber nicht im eigenen Stadion sondern in den letzten 2 Auswärtsspielen des SC Freiburg. Die Breisgauer konnten tatsächlich 6 Punkte auswärts mitnehmen und so eine 3er Siegesserie landen. In Homburg und in Köln gewann man jeweils mit 1:2 und machte damit einen großen Satz vorwärts auf Tabellenplatz 2. Nur der<acronym> SSV Reutlingen 05 ist mit 2 Punkten mehr noch vor den Breisgauern. Doch die Freiburger trennen nach dem 5. Spieltag nur 4 Punkte von den Abstiegsplätzen, es wartet also noch viel Arbeit auf die Breisgauer.</acronym><acronym title="Trainer: carsten seeheimer"></acronym>

206 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Bescheidener Saisonauftakt im Breisgau

Saison 2013-2, ZAT 2, Matze für SC Freiburg am 12.06.2013, 14:13

Der SC Freiburg ist mit einer Niederlage in die neue Bundesligasaison gestartet. Mit 1:0 verlor man bei der SpVgg Greuther Fürth, gegen die man kaum etwas entgegenzusetzen hatte und mit etwas Glück nicht noch mehr Tore kassiert hat. Im ersten Heimspiel zu Hause im Breisgau sollte dann alles anders werden. Dort empfing man Mitaufsteiger Hannover 96 und die Fans erwarteten einen spannenden Kampf zwischen den beiden Bundesliganeulingen. Die Breisgauer konnten gegen 96 auch ihr erstes Saisontor erzielen, konnten ihr Tor im Gegenzug aber auch nicht sauber halten. Nach dem 1:1 Ausgleichstreffer versuchte der SC Freiburg zwar noch einiges, kam aber nicht durch die Abwehr der 96er durch und war auch noch etwas glücklich, dass die 96er ihre Konter nicht nutzen konnten. So blieb unterm Strich nur der erste Punkt in dieser Saison für den SC Freiburg und Tabellenplatz 16 nach 2 Spieltagen. Die Fans hatten sich den Saisonauftakt sicherlich anders erträumt und der Fussball den die Breisgauer gespielt haben hat noch viel Verbesserungspotential, aber nach 2 Spielen bleibt erst ein erster Eindruck, der sich nicht unbedingt bestätigen muss.

186 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der SC Freiburg begrüßt die 1. Bundesliga

Saison 2013-2, ZAT 1, Matze für SC Freiburg am 05.06.2013, 16:54

"Hallo Bundesliga" tönt es aus dem Breisgau. Der SC Freiburg ist wieder erstklassig und wenn es nach den Fans geht sollte das auch dauerhaft so bleiben: "Nie mehr zweite Liga, nie mehr, nie mehr!"
Doch wie weit die Euphoriewelle den SC Freiburg nach dem Aufstieg tragen kann muss sich erst zeigen. Trainer Matze Streich jedenfalls versucht die Erwartungen zu dämpfen und weißt daraufhin das der Klassenerhalt eine schwierige Aufgabe werden wird:"Die Mannschaft ist noch sehr jung und hat noch kaum Erstligaerfahrung, aber wir sind arbeitswillig und kampfbereit um alles zu geben! Und was dann dabei rauskommt werden wir sehen."
Der SC Freiburg ist jedenfalls heiß auf die neue Saison und geht die Herausforderung 1. Bundesliga mit Vorfreude an: "Von daher ein frohes Hallo, viel Glück, Erfolg und Spass an alle Trainer und auf eine spannende Saison!" 

149 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Bye Bye Europe

Saison 2012-1, ZAT 12, Mac Erik für SC Freiburg am 07.07.2012, 09:01

Die Kicker des SC Freiburg haben gekämpft, aber es am Ende wird es nicht zu einem internationalen Startplatz reichen, dazu ist der Spielplan zu ungüstig. Entscheident war das Spiel gegen Saarbrücken, welches aber vielleicht als DAS Spiel der Saison eingehen wird. Mit 7:6 konnten die Saarländer in einem dramtischen Spiel geschlagen werden. "So ein Spiel kostet nicht nur physisch, sondern auch psychisch viel Kraft. Die wird uns am letzten ZAT einfach fehlen" meint denn auch Trainer MacErik. Trotzdem bleibt ein positives Saisonfazit: Man hat sich gut im Mittelfeld behauptet und nach ganz oben fehlen am Ende nur wenige Punkte.

106 Wörter. (Artikel wird mit 0,3 TK honoriert)

Dramatik pur

Saison 2012-1, ZAT 11, Mac Erik für SC Freiburg am 23.06.2012, 07:42

5 Spieltage vor Schluss kann Trainer MacErik (endlich!) seine Ziele höher stecken, denn "absteigen werden wir dieser Saison nicht mehr." Als höheres Ziel kann nur Europa ausgegeben werden und der Kampf um die Plätze ist spannend wie selten: Die ersten 8 Teams trennen schlappe 3 Punkte, da ist praktisch alles möglich. Aber nicht nur die Liga kann Dramatik bieten, auch die Anhänger des SC bekamen diese im letzten Heimspiel zu sehen. Mit 5:4 blieben die Gastgeber letztendlich siegreich, aber nach so einen Spiel waren am Ende nicht nur die Spieler, sondern auch die Fans beider Lager völlig fertig. Auf Freiburger Seite wurde dies wenigstens mit dem Glücksgefühl des Sieges versüßt ...
Wie sieht der Trainer die Chance noch den einen Platz zu klettern, der Europapokal bedeuten würde: "Ingolstadt und Frankfurt sind physisch sehr gut beisammen, Reutlingen hat noch 3 Heimspiele, Braunschweig ein überragendes Torverhältnis und Stuttgart, tja: Die sind Tabellenführer und voller Selbstbewusstsein. Das wird sehr schwierig werden - aber wir versuchen es!" Das ist doch mal ein Wort! 

185 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Kurz vor dem Ziel

Saison 2012-1, ZAT 10, Mac Erik für SC Freiburg am 19.06.2012, 17:54

"Es sind 11 Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz und noch gibt es 24 Punkte zu verteilen. Ergo können wir noch absteigen und ich werde das Ziel nicht ändern." Nach außen gibt sich der Freiburger Chefcoach MacErik wie immer sehr vorsichtig, aber selbst die Pessimisten im Breisgau können sich einen Abstieg in dieser Saison kaum mehr vorstellen. Eher das Gegenteil ist der Fall, kursieren doch hinter den Kulissen wilde Theorien, wie der SCF nochmals ganz oben angreifen könnte. Für einen erneuten Griff nach der Meisterschale wird es sicher nicht mehr reichen, aber Platz 5 und damit der Weg nach Europa sind durchaus noch drin. Der nächste ZAT kann dabei schon entscheidend sein, spielt man doch zu Hause gegen die vor einem platzierten Frankfurter und Kölner.
Ob er denn nicht doch von Europa träume wird MacErik gefragt. Lächelnd gibt der Trainer zurück: "Fragen Sie nach der Saison nochmal."

160 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Team auf Kurs

Saison 2012-1, ZAT 9, Mac Erik für SC Freiburg am 10.06.2012, 09:20

23 Spiele sind gespielt, 39 Punkte eingefahren, 13 Punkte Vorsprung vor dem Abstieg. Bei noch 11 ausstehenden Spielen hat man also 4 Siege Vorsprung auf Platz 16. Für die Fans steht damit der Nicht-Abstieg schon fest, nicht so für den Trainer: "Jetzt spielen wir in Ingolstadt, die ich als Geheimfavorit auf den Titel sehe und beim Tabellenführer in Stuttgart. Zwischen drin geht's zu Hause gegen den Sandhausen, die im Abstiegskampf stecken. Die wollen sich bestimmt für die Heimniederlage gegen uns revanchieren. Warten wir also mal ab, wie wir nach dem nächsten ZAT da stehen." MacErik ist der starke Mann bei SCF und hat die Geschicke zu verantworten, also werden wir ein wenig auf ihn hören. Die Fans sind die Tiefstapelei inzwischen gewöhnt und schielen so ganz heimlich doch auf die internationalen Plätze. Auf diesen ist es jedoch ganz eng, bis runter aus Platz 11 zum Meister aus Offenbach haben noch alle Mannschaften Chancen auf die europäischen Fleischtöpfe.

169 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Berg und Talfahrt

Saison 2012-1, ZAT 7, Mac Erik für SC Freiburg am 28.05.2012, 12:53

Erst rauf, dann wieder runter, zum Schluss der Rückrunde wieder rauf: Die Tabellenpositionen des SC Freiburg in der Hinrunde gleichen einer Achterbahnfahrt. Nach 17 Spielen stehen gute 30 Punkte und Platz 4 in der Tabelle zu Buche. Doch das vordringliche Ziel bleibt immer noch dem Abstiegskampf aus dem Weg zu gehen. "Letzte Saison wollten wir uns als amtierender Meister nach oben orientieren. Das hat nicht geklappt, doch wir haben frühzeitig gedacht zumindest nicht nach unter schauen zu müssen. Dies hat sich als Fehler herausgestellt, den wir dieser Saison nicht wiederholen werden." Eindringliche Worte des Trainers, die aus der Erfahrung der letzten Saison gewonnen wurden. "Die Hinrunde war wirklich gut, aber nun müssen wir in 8 Heimspielen in der Rückrunde schon noch 20 Punkte holen" fordert MacErik. Als nächstes stehen aber erst einmal Duelle mit den direkten Konkurrenten an: Braunschweig hat einen Punkt mehr, St.Pauli gleich viel. Und gerade gegen die Hamburger gilt es die Scharte des Hinspiels auszumerzen: "Das 4:5 hat doch sehr geschmerzt. Seien sie sicher, die Jungs sind mehr als heiß auf dieses Spiel!"

190 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Kratzer im Heimlack

Saison 2012-1, ZAT 6, Mac Erik für SC Freiburg am 23.05.2012, 16:34

Da ist also passiert: Am 15.Spieltag erzielte die Borussia aus Dortmund die ersten Tore der Saison als Auswärtsteam an der Dreisam. Und nicht nur ein oder zwei, nein gleich viermal klingelte es im Freiburg Kasten. Folge des ganzen war die erste Heimniederlage der Saison. Sollten keine weiteren dazu kommen, wäre dies zu verschmerzen :-).
Als letztes Team der Hinserie wird es Snake's Truppe aus Gelsenkirchen versuchen die Punkte im Breisgau zu klauen. "Es ist immer wieder eine Freude gegen seine Mannschaft anzutreten. Auch wenn Schalke diese Saison überraschend weit hinten steht, Snake ist immer für eine Überraschung gut" lobt der Freiburger Trainer seinen Kontrahenten. Was er denn gegen eine eventuelle Überraschung der Ruhrpottmannschaft tun wolle wird MacErik gefragt. Augenzwinkernd meint dieser darauf "Feuer kann man mit Feuer bekämpfen". Die Fans können sich also freuen, offenbar stehen ja Überraschungen ins Haus. Na dann schaun mer mal!?

155 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Heiter bis wolkig

Saison 2012-1, ZAT 5, Mac Erik für SC Freiburg am 14.05.2012, 19:53

Die Kicker des SC Freiburg kann man derzeit so ein bisschen mit einer Wundertüte vergleichen. Zuerst setzte es bei der Frankfurter Eintracht eine klare 0:4 Klatsche. Ok, die Frankfurter stehen derzeit auf dem Sonnenplatz und machen von allen Team an der Spitze derzeit den besten Eindruck. Trotzdem ist 0:4 heftig.
Wie zur Rehabilitierung wird dann der amtierende Meister aus Offenbach mit dem gleichen Ergebnis nach Hause geschickt. Doch noch war es nicht genug mit der Achterbahnfahrt: Beim Zweiligameister Köln kam man gar mit 0:5 unter die Räder. "Tja, das mit der Auswärtsschießbude kennen wir ja schon" säufst Trainer MacErik und kann nur mit den Achseln zucken, was er denn ob dieses Phänomen unternehmen soll.
Unterm Strich bleibt aber ein positiver Eindruck: 9 Punkte vor dem Abstieg, nur 3 Punkte hinter dem Tabellenführer, darauf lässt sich aufbauen.

150 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auswärtssieg!

Saison 2012-1, ZAT 4, Mac Erik für SC Freiburg am 05.05.2012, 08:37

Ganze Wackersteine sind den Verantwortlichen des kleinen Sport-Clubs aus dem Südwesten der Republik vom Herzen gefallen: Endlich konnte mal wieder ein Auswärtssieg gelandet werden. Einen Kommentar wolle Trainer MacErik dazu nicht abgeben, aber die Erleichterung war ihm deutlich anzusehen. Da auch die Heimspiele gewonnen werden konnten, ist der SCF heimlich, still und leise auf Platz 3 der Tabelle geklettert. Dazu hat der Macher natürlich seine üblichen zurückhaltenden Worte: "Wir hatten 5 Heim-, aber nur 4 Auswärtsspiele. Es ist noch sehr früh in der Saison und wir spielen derzeit mit einem sehr hohen Kraftaufwand. Daher sagt der Tabellenplatz an sich gar nix." Trotzdem sieht der Trainer auch das Positive, die viel gescholtene Abwehr ist plötzlich die zweitbeste in der Liga! "10 Gegentore in 11 Spielen, das ist wirklich etwas, auf das wir aufbauen können und sagt viel mehr aus, als der Tabellenplatz."
Wie immer sind die Fans sehr viel euphorischer als der Trainer. Sei es der Nichtabstieg oder nun eine europäische Teilnahme, die Fans sind immer positiv gestimmt und lassen sich auch von Rückschlägen nicht wirklich verdrießen.

192 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Im Soll

Saison 2012-1, ZAT 3, Mac Erik für SC Freiburg am 28.04.2012, 07:00

Da ja auswärts bekanntlich nichts zu holen ist, muss der SCF seine Heimspiele gewinnen und zumindest dies ist bisher gelungen. In allen 3 Heimspielen stand bisher die Null, was den Trainer doch einigermaßen zufrieden stellt. Ob dieser guten Verteidungsleistung ist es immer noch ein Rätzel, warum seine Jungs auswärts hier so eklatante Schwächen zeigen. Immerhin, das letzte Auswärtsspiel in Gladbach ging zwar verloren, aber man bekam nur ein Gegentor.  "Leider wurde unser Antrag von der Ligaleitung abgelehnt die Punkte per Post abzuliefern, wir mussten also antreten. Nur ein Gegentor ist zwar viel besser als zuvor, aber 0 Punkte sind 0 Punkte" konstatiert MacErik. "Wenn wir schon hinfahren, dann möchte ich eigentlich auch gewinnen."
Es bleibt spannend zu sehen, ob die Spieler irgendwann auch auswärts einmal den Schalter umlegen können. Nun steht das Spiel beim Tabellenletzten in Sandhausen an. Und wer weiß, vielleicht kann man sich bei einem Team, bei dem es derzeit gar nicht läuft, schadlos halten. 

171 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Auswärtsfluch

Saison 2012-1, ZAT 2, Mac Erik für SC Freiburg am 22.04.2012, 10:31

Auswärts geht beim SC Freiburg schon seit längerem rein gar nichts mehr zusammen. Die neue Saison beginnt, wie es in der kompletten letzten Saison gelaufen ist: 2 Auswärtsspiele und schon wieder 8 Gegentore. Ein frustierter Trainer MacErik ist ratlos: "Keine Ahnung, was wir da noch im Training machen sollen. Für die nächsten Spiele werden wir die Punkte per Post abliefern und gar nicht erst antreten." Dabei waren die Breisgauer beim FC St.Pauli doch gut im Spiel und konnten selber 4 Treffer erzielen, nur reichte dies nicht einmal für einen Punkt. Das Trainerteam ist nun vermutlich hauptsächlich psychologisch gefragt.
Wenn es auswärts nicht läuft, dann müssen nun erst einmal zu Hause die Punkte eingefahren werden. Wenigstens dies gelang mit einem minimalistischen 1:0 gegen den zweiten Hamburger Verein.

140 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Graue Maus

Saison 2012-1, ZAT 1, Mac Erik für SC Freiburg am 16.04.2012, 09:59

Zum 5.Mal in Folge gehen die Kicker aus dem Breisgau nun in das Abenteuer Bundesliga, zum 4.Mal steht MacErik dabei an der Seitenlinie. Die Ambitionen der Südbadener nach dem sensationellen Meistertitel dem Image der grauen Maus zu entwachsen, wurden in der letzten Saison jäh wieder erstickt. Das Hauptproblem für den enttäuschenden 13.Tabellenplatz hat der Chefcoach jedoch schon ausgemacht: "Mit 87 Gegentoren hatten wir die zweit schlechteste Abwehr aller 18 Vereine. So kannst Du keinen Blumentopf gewinnen." Die Hoffnung der Freiburger geht in dieser Saison nun dahin, dass man eben nicht mehr der amtierende Meister ist, gegen den alle unbedingt 110% geben möchten. "Als graue Maus spielt es sich manchmal einfacher" meint auch der Trainer.
Wie auch immer, die Fans werden wieder enthusiastisch hinter ihrem Team stehen. Als Saisonziel stapelt MacErik wie immer tief: "Erstmal nicht absteigen. Sollte dann noch mehr gehen, schön."

157 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)
« Vorherige12Nächste »